InnoCow unterstützt Kaiserslautern im Wettbewerb Digitale Stadt

 

Um die urbane Digitalisierung in Deutschland voranzubringen, hat der Digitalverband Bitkom den Wettbewerb Digitale Stadt ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Digital. Innovativ. Intelligent. Gestalten Sie die Stadt von Morgen.“ wird eine deutsche Stadt als Modellstadt für die Digitalisierung der Zukunft auserkoren. Untern den fünf Finalisten befindet sich auch Kaiserslautern, welche wir natürlich als unsere Heimatstadt gern als Gewinner sehen möchten. Umso mehr hat es uns natürlich gefreut, dass unser Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel InnoCow gleich in seiner Eröffnungsrede erwähnt hat. Zugegeben, der Hinweist ist dezent und symbolisch. Wie könnte man die Heugabel in Kaiserslautern aber sonst mit der Digitalisierung verknüpfen? Als High-Tech Startup unterstützen wir natürlich Kaiserslautern tatkräftig im Wettbewerb Digitale Stadt.

Realität oder Fiktion?

Ein Kriterium im Wettbewerb stellt die Unterstützung der Akteure vor Ort dar. Wie kommt das Konzept bei den jeweiligen Einwohnern der Stadt an? Dazu erstellte der Dachverband Bitkom die Facebookseite Digitale Stadt, auf dem jede Stadt eine Woche lang Inhalte postet. In diesem Zeitraum wird die mediale Reichweite gemessen: Welche Stadt hat die meisten Likes bekommen?

Kaiserslautern bietet eine ausgeprägte Startup- und Gründerszene, welche kreative und innovative Ideen voranbringt. Viele davon nutzen digitale Geschäftsmodelle oder modernste Technologien für ihren Erfolg. Aber welche Ideen gibt es wirkloch? Fake or not – das war hier die Frage! Drei Start-ups aus Kaiserslautern wurden präsentiert – doch nur zwei davon existieren tatsächlich. Neben InnoCow gibt es auch die Human Solutions GmbH mit ihrem Body Scanner. Fiktion war jedoch eine App, welche Kaiserslauterer zeigt, die in der Nähe wohnen und ihre Toilette zur Verfügung stellen.

Interessanterweise dachten die meisten Leute, dass ein Trackingsystem für Milchkühe reine Fiktion sei. Tja, wir sind halt für die meisten Leute zu schön, um wahr zu sein – auch wenn die Toilette-App durchaus ihren Reiz hätte.

Breite Unterstützung für die Digitale Stadt

Für die Städte geht es im Wettbewerb nicht nur um Reputation. Dem Gewinner winkt ab 2018 umfangreiche Förderung für seine urbane Infrastruktur. Neueste digitale Technologien sollen in den Bereichen Mobilität, Energie, Gesundheit und Bildung Maßstäbe setzen. Ferner soll die Verwaltung digitalisiert und mit smarten Diensten ausgerüstet werden. Ein leistungsfähiges Gigabit-Netz macht es dank Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe möglich. Deutschland – ein Vorreiter bei der intelligenten, digitalen Stadtentwicklungn. Wenn es nach dem Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing geht, hat Kaiserslautern die besten Chancen zu gewinnen. Wir haben mit InnoCow unseren Teil dazu beigetragen, indem wir prestigeträchtige Wettbewerbe wie Digitale Innovation gewinnen konnten. Kaiserslautern als eine Modellstadt mit internationaler Strahlkraft ist für ein digitales Startup wie InnoCow sicherlich nicht verkehrt.

Wollen Sie als erster exklusive Informationen über uns und unser System erhalten?

Dann melden Sie sich jetzt für unseren monatlichen E-Mail Newsletter an!

„InnoCow wurde unter dem Namen BlauCow im Rahmen des EXIST-Programms durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds von Juli 2016 bis August 2017 gefördert.“